Fahrgebiet

Das Fahrgebiet

Das Segelgebiet der Ortolan erstreckt sich über endlose Meilen. Da die Niederlande zu einem großen Teil aus Wasser bestehen, ist es am besten, dieses schöne Land mit dem Schiff zu entdecken. Sie werden überrascht sein, wie vielseitig unser Segelrevier ist. Neben dem Wattenmeer, dem IJsselmeer und den Friesischen Seenplatten, planen wir auch gerne das Ketelmeer und Markermeer oder sogar den Nord-Holländischen Kanal in unsere Segelroute mit ein. Auf diese Weise wird man immer etwas Neues entdecken, auch wenn man schon ein paar Mal bei uns an Bord war.

Die Friesischen Seenplatten

Unser Heimathafen, Stavoren, ist der Eingang zum schönen Innenland von Friesland. Hier wird ein Großteil des Landes vom Wasser bedeckt: den Friesischen Seenplatten. Die beiden größten Seen, die „Fluesse“ mit Anschluss an Heeg und das „Slotermeer“ sind nur einen Steinwurf von unserem Heimathafen entfernt. Hier kann man die schöne Fauna und charmante Dörfer entdecken. Darüber hinaus liegen in den beiden Seen unbewohnte Inseln. Diese laden uns zum Lagerfeuer, zum Beobachten der Sterne und zum Entspannen in der Natur ein.

Das Wattenmeer

Man kann sich nicht sattsehen an der Schönheit des Wattenmeeres.  Bei Ebbe schlängeln wir uns segelnd an den trocken gefallenen Sandbänken vorbei. Bei Flut schwimmen die Seehunde mit uns mit. Die salzige Luft, die schöne Natur und die vielfältige Tierwelt sind phänomenal. Das Wattenmeer steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Es ist das größte Naturschutzgebiet Europas. Wir lieben das Segeln auf dem Watt. Die Kombination aus Natur, sportlichem Segeln und den Wattenmeerinseln ist für uns das Schönste! Jede Insel hat ihre einzigartige Atmosphäre, aber eines haben sie gemeinsam: Alle sind wunderschön!

Ijsselmeer und das MarkermeeR

Es gibt dutzende urige Hafenstädte rund ums IJssel- und Markermeer! Besucht das „Zuiderzee Museum“ in Enkhuizen und erlebt selbst, wie man früher hier gelebt und gearbeitet hat. Oder besucht das „Watergemal“ in Lemmer. Es gibt große Strände und malerische Stadtzentren mit schönen Cafés, die es wert sind, erkundet zu werden. Während des Segeltörns bleibt genügend Zeit, um zu ankern und ein erfrischendes Bad zu nehmen. Darüber hinaus erreichen wir von hier aus auch das Ketelmeer, Amsterdam und den Nordhollandkanal.